Physiotherapie bei Hexenschuss

Hast Du das schon mal erlebt?

Du machst eine Bewegung und plötzlich schießt Dir ein starker Schmerz in den unteren Rücken? Wenn du danach auch noch annähernd bewegungsunfähig warst, hattest Du einen Hexenschuss.

Weißt Du was in dieser Situation, was zu tun ist? Unsere Physiotherapeuten haben Dir einen kleinen Leitfaden zusammengestellt. Mit diesen drei Erste-Hilfe-Maßnahmen kannst Du nichts falsch machen:

Im ersten Moment nach einem Hexenschuss solltest Du dich auf den Boden legen und die Beine rechtwinklig hochlagern. Zum Beispiel auf einen Stuhl oder das Sofa. Das entspannt die Wirbelgelenke und bringt eine erste Schmerzlinderung.

Wenn der Schmerz etwas nachgelassen hat und Du dich besser bewegen kannst, solltest Du unbedingt ein Handtuch in warmes Wasser einweichen und es dir auf den Rücken legen. Die feuchte Wärme steigert die Durchblutung und die Muskulatur kann entspannen.

Du bist dann wieder auf den Beinen, bewege Dich! Du sollst keine Höchstleistungen erbringen, aber gemäßigte Bewegung tut dem Rücken sehr gut. Mache beispielsweise kurze Spaziergänge oder leichte Dehnübungen.

Gehe dringend zum Arzt, wenn die Schmerzen in die Beine ausstrahlen oder Du taube Beine bekommst. Wenn Du Dir nicht sicher bist oder sonstige Hilfe benötigst können Dir unsere Physiotherapeuten in Bernkastel-Kues und Traben-Trarbach einen schnellen Tipp geben.

Du Hast ein Rezept vom Arzt bekommen und bist auf der Suche nach einer Praxis für Physiotherapie, die Dir hilft Schmerzen langfristig in den Griff zu bekommen. Dann vereinbare am besten direkt einen Termin mit uns.

Bernkastel-Kues 06531/9733810

Traben-Trarbach 06541/1771910

Mehr Infos wie akut Scherzen reduzieren kannst findest Du auf unserer Physioseite oder auf unserer Schmerzfreiseite.