Physiotherapie - Verspannungen lösen.

Schulter- oder Nackenschmerzen möchte man am liebsten schnell wieder loswerden. Aber was hilft noch außer Medikamente oder Physiotherapie?

Meist sind die Ursachen für den Schmerz dieselben: Wir bewegen uns zu wenig und werden damit den Grundbedürfnissen unseres Körpers nicht gerecht. Genetisch ist der Mensch seit Urzeiten auf Bewegung programmiert und nicht auf Büroarbeit.

Häufig ist jedoch das Gegenteil der Fall: Die meiste Zeit des Tages verbringen wir im Sitzen und unser Kopf hängt nach vorne. Wenn jetzt auch noch Stress dazu kommt, sind Schmerzen vorprogrammiert.

Wie sie es dennoch schaffen ihr Schulter- und Nackenschmerzen wieder loszuwerden verraten wir Ihnen in diesem Blogartikel.

Denn: Medikamente können kurzfristig Linderung verschaffen, beheben jedoch nicht die Ursache. Wirkstoffe wie Paracetamol oder Ibuprofen sind entzündungshemmend. Sie wirken aber nur dann, wenn auch eine Entzündung im Körper vorliegt. Da Nackenprobleme meist die Folge von verspannten Muskeln sind, können Medikamente nur bedingt helfen.

Das können Sie tun, wenn gerade kein Physiotherapeut zur Stelle ist:

1. Eine vorsichtige Massage kann die verspannte Muskulatur lockern und verklebtes Fasziengewebe lösen. Dafür nutzen Sie am besten die gegenüberliegende Hand der schmerzenden Schulter und massieren diese in kreisenden Bewegungen. Bewährt haben sich auch Igelbälle oder eine Massagerolle. Sollten diese gerade nicht zu Verfügung stehen, tuts auch ein einfacher Tennisball.

❗Achtung: Bei starken Schmerzen oder Blockaden sollte die Massage nur von uns Physiotherapeuten durchgeführt werden❗ Hier gehts zu unseren Physiotherapeuten… >>hier klicken<<

2. Bewegung verbessert die Durchblutung und hilft Verspannungen zu lösen. Lockerer Ausdauersport wie Radfahren oder Walken entspannt und trainiert zugleich die Nackenmuskulatur. Durch spezielle Übungen kann die Nackenmuskulatur gekräftigt werden. Das funktioniert auch, wenn sie schon unter Schmerzen leiden. Denn grundsätzlich gilt: Auf Anspannung (Muskelkräftigung) folgt Entspannung. Auf Dehnübungen, sollten Sie besser ganz verzichten

3. Wärme tut verspannten Muskeln gut. Die Gefäße weiten sich, die Blutzirkulation wird angeregt und der Muskel so mit wichtigen Nährstoffen versorgt.

4. Stress ist Gift für unsere Muskulatur. Gönnen Sie sich stattdessen hin und wieder ein bisschen Wellness. Yoga kann ebenfalls zur Entspannung der Muskulatur beitragen und gleichzeitig Verspannungen vorbeugen. Im Fitnessstudio bietet es sich an, ein lockeres Workout auf dem Crosstrainer zu absolvieren. Mein Geheimtipp: Versuchen Sie es mal mit einem Hörbuch statt aufpeitschender Musik. So sind Körper und Geist in Bewegung. Sie werden merken wie der Stress von Ihnen abfällt.

Sie möchten mehr Informationen wie sie Rücken- und Gelenkschmerzen schnell wieder in den Griff bekommen? Dann klicken Sie hier, um sich unser aktuelles Angebote in Bernkastel-Kues und Traben-Trarbach anzuschauen.